Sondergutachten der Monopolkommission gemäß § 44 Abs. 1 Satz 4 GWB, 1. Juni 2015


Die Monopolkommission hat der Bundesregierung und den gesetzgebenden Körperschaften ein aus eigenem Ermessen erstattetes Sondergutachten zum Wettbewerb auf digitalen Märkten vorgelegt. Das Gutachten mit dem Titel „Wettbewerbspolitik: Herausforderung digitale Märkte" enthält eine vertiefte wettbewerbsökonomische und wettbewerbsrechtliche Analyse der Marktstrukturen ausgewählter digitaler Märkte. Die Monopolkommission knüpft damit an ihr XX. Hauptgutachten aus dem Jahr 2014 an, in dem sie sich erstmals zu wettbewerbs-, daten- und verbraucherschutzbezogenen Fragen im Bereich der Digitalwirtschaft geäußert hat.



"Politischer Einfluss auf Wettbewerbsentscheidungen" war das Thema des wissenschaftlichen Symposiums, welches die Monopolkommission aus Anlass ihres 40-jährigen Bestehens mit mehr als 130 geladenen Gästen an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn abgehalten hat. Auf dem Symposium diskutierten 13 Experten aus Wissenschaft, Politik und Praxis auf drei Podien über das Verhältnis von Wettbewerbsschutz und außerwettbewerblichen Aspekten bei der Kartellverfolgung und der Fusionskontrolle.




Hauptgutachten gemäß § 44 Abs. 1 Satz 1 GWB, 9. Juli 2014


Die Monopolkommission hat dem Bundesminister für Wirtschaft und Energie ihr Zwanzigstes Hauptgutachten (Zweijahresgutachten) gemäß § 44 Abs. 1 Satz 1 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) überreicht. Das Gutachten trägt den Titel „Eine Wettbewerbsordnung für die Finanzmärkte".